Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gefahrenabwehr/Einsatz

Polizeileitstelle
Gefahrenabwehr/Einsatz
In der Direktion Gefahrenabwehr /Einsatz sind die Wachen der Kreispolizeibehörde organisiert. Dazu gehören auch die Bezirksdienste in den einzelnen Kommunen, der Einsatztrupp und die Polizeileitstelle.
KPB Soest, Wolfgang Lückenkemper

In dieser Direktion arbeiten mehr als 250 Mitarbeiter. Sie sind in drei Schichten, 24 Stunden am Tag, sieben Tage pro Woche und 365 Tage im Jahr immer für die Bürger im Dienst.

Die Polizeileitstelle

Die Leitstelle der Polizei ist seit 2012 im neuen Rettungszentrum des Kreises am Boleweg in Soest untergebracht.

In der Leitstelle gehen alle Telefonanrufe über die Notrufnummer 110 der Polizei aus dem gesamten Kreisgebiet ein. Die Polizeibeamten nahmen dort im Jahr 2016 etwa 48492 Notrufe entgegen. Die "Zentrale" der Kreispolizeibehörde koordiniert sämtliche Polizeieinsätze im Kreisgebiet. Durch die räumliche Nähe zur Rettungsleitstelle der Feuerwehr (112) können gemeinsame Einsätze von Polizei, Rettungsdiensten und Feuerwehr optimal abgestimmt werden.

Kleiner Hinweis in eigener Sache

Im Rettungszentrum am Boleweg befinden sich nur die Leitstelle und die Führungsstelle der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz. Es können dort keine Anzeigen aufgenommen werden. Dafür steht den Bürgern in Soest die Polizeiwache am Osthofentor zur Verfügung.