Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Roter Ritter

Der rote Ritter
Roter Ritter
Ein Projekt zur Verkehrserziehung und Unfallprävention
Wolfgang Lückenkemper

Ziele und Möglichkeiten

Die Zielsetzung des Projektes besteht darin eine Auswahl unterschiedlichster verkehrspädagogischer Materialien zur Verfügung zu stellen, um hierdurch den Themenbereich Verkehrserziehung und Unfallprävention in Kindergärten zu unterstützen.

Das Rote-Ritter-Mobil unterstützt die verkehrspädagogische Arbeit in den Lern- und Einsatzbereichen Gefahren erkennen und vermeiden, Straßenverkehr im Schonraum simulieren, Körperkoordination und Motorik fördern, sowie Eltern sensibilisieren und einbinden.

Der Bereich Gefahren erkennen und vermeiden wird unter anderem durch Hell-Dunkel-Experimente mit der Black-Box, einen Mini-Gurtschlitten und einen Mini-Helmtest gefördert.

Der Straßenverkehr im Schonraum wird durch einen Straßenverkehrs-Parcour mit Fahrzeugen wie City-Roller, Laufräder, Tretroller simuliert. Hierzu stehen auch Verkehrsschilder sowie eine per Fernbedienung gesteuerte Verkehrsampel zur Verfügung.

Um die Körperkoordination und Motorik zu fördern, stehen eine Vielzahl von Materialien, wie z.B. Pedalos, Balance-Boards, Stelzen, Springseile und etliches mehr zur Verfügung.

 

Vorfreude auf die Arbeit im Projekt

Die Sensibilisierung und Einbindung der Eltern wird durch umfangreiches Filmmaterial und Broschüren zu den Themen Kinderrückhaltesysteme, kindliche Wahrnehmung im Straßenverkehr, Verkehrserziehung, sowie einen Schulwegratgeber unterstützt.

Das Roter-Ritter-Mobil soll zunächst in Vorschuleinrichtungen wie Kindergärten und KiTas eingesetzt werden. Die Nutzung der Möglichkeiten soll in Zusammenarbeit mit den Erziehern/-innen erarbeitet und vermittelt werden. Über die Möglichkeiten, die das Roter-Ritter-Mobil bietet, haben sich die Verkehrssicherheitsberater unserer Behörde schon einen eingehenden Überblick verschafft. Dabei konnten Sie diverse Angebote auch ausprobieren.

Woher kommt der Anhänger und die Idee?

Das Roter-Ritter-Mobil wurde im September 2020 durch die Verkehrssicherheitsberatung in Empfang genommen. Die offizielle Übergabe des Fahrzeugs durch den Vorsitzenden der Stiftung TEILEn  e.V.,  Herr Franz-Werner Drees, war am 05. November 2020.

Das Roter-Ritter-Mobil ist das Ergebnis eines gemeinsamen Entwicklungsprojektes, an welchem die Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales des Landkreises Grafschaft Bentheim, die Verkehrssicherheitsberatung des Polizeikommissariates Nordhorn, die Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V., sowie die Stiftung Teilen e.V. beteiligt sind.

Deutschlandweit konnten durch die Stiftung bisher sieben Roter-Ritter-Mobile an die Polizeibehörden unter anderem in Hamburg, Nordhorn und jetzt auch Soest übergeben werden.

Der Anhänger
Bild

Roter Ritter Mobil

KPB Soest / Wolfgang Lückenkemper